Seite wählen

Thorsten Hubmann

Motor und unglaubliches musikalisches Talent

Thorsten wurde 1972 in Dortmund geboren, wo er aufwuchs und später IT studierte. In den späten 70er Jahren wurde sein Vater Jens Clubcaller der Kohlenpott-Hoppers in Dortmund. Er wie auch seine Mutter unterstützen ihn bei seinen ersten Schritten im Square Dance als er im Mainstream von seinem Vater ausgebildet wurde. 1987 wurde Thorsten graduiert und zeigte zeitgleich bereits Interesse am Callen. 

Nicht allein durch das Ausleihen des Calling Equipments erhielt Thorsten viel Unterstützung durch seinen Vater und natürlich auch durch die Kohlenpott Hoppers. Ab dieser Zeit baute er seine Karriere als Caller Stück für Stück weiter aus und gehörte bis 2014 zu den Top 5 der gefragtesten Caller in Deutschland, stets auch durch die enge Unterstützung seines persönlichen Idols Thorsten Geppert – von damals bis heute.

1991 löste Thorsten seinen Vater als Clubcaller ab, der das große Talent seinen Sohnes von Anfang an erkannte. Seither wurde er im gesamten Ruhrgebiet oft gebucht. Schnell folgten viele Termine im europäischen Ausland, wie beispielsweise Frankreich, Norwegen, Dänemark, den Niederlanden, Schweiz und Österreich. Thorsten Hubmann und Thorsten Geppert waren knapp 20 Jahre lang das gefragteste deutsche Caller Duo in Europa. 

2014 wurde seine Caller Karriere durch eine ernsthafte Erkrankung der Stimme von heute auf morgen beendet. Durch Überbelastung auf Grund einer Grippe und zusätzlicher unglücklicher Begebenheiten eines Schimmel Befalls in seinem persönlichem Umfeld ließ seine Stimmband- Lippchen nicht mehr richtig schließen. Dies führte zu plötzlich auftretender Heiserkeit bis hin zum Stimm-Ausfall. Ausgiebige und regelmäßige Logopädie Therapien führen ihn Stück für Stück wieder an die alte Leistungsfähigkeit seiner Stimme heran. Noch ist das Ziel nicht vollständig erreicht, doch wir alle freuen uns darüber, dass seine Heiserkeit nahezu ausgemerzt ist und seine Caller-Karriere allmählich wieder angeschoben werden kann.

Thorstens excellente Musikalität machen ihm zum Motor von Square Rhythmics. Erst sein Talent, seine Freude an Musik und sein  unbändiger Einsatz mit vollem Herzblut seine Zeit zu „opfern“, macht dieses Projekt erst möglich. Ohne Thorsten wäre Square Rhythmics nur das, was es vor knapp einem Jahr war: eine verrückte Idee.