Seite wählen

Tim Bressinck

Gründer, Creative Director und verrückter Visionär

Tim wurde 1980 in Soest, Deutschland geboren. Seine Eltern wurden 1983 Teil der Square Dance Gemeinschaft und waren seit dem ständig unterwegs um ihr neues Hobby zu leben. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Tim förmlich im Square Dance aufwuchs. Es sollte jedoch noch bis 1996 dauern, eh er im Mainstream graduiert wurde.

Nur 18 Monate später sammelte er – eher zufällig – seine ersten Calling-Erfahrungen: Sein Vater Pierre kaufte sich derzeit eine Kassette (!) von Jerry Story. Tim war fasziniert von dem darauf zu hörenden Singing Call „Fisherman’s Luck“, was dazu führte, dass dieser Song in Endlosschleife in Tim’s Jugendzimmer hoch und runter dudelte. Ein paar Tage später stellte Pierre fest, dass Tim den Song mit sang und stellte seinen Sohn bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit bei den Pumpernickels aus Soest auf die Bühne. Das Feedback war umwerfend und Tim fing von der Idee des Callens Feuer. Nur durch die unglaubliche Leidensfähigkeit seiner Mutter Elke, die sich den ganzen Tag die Singversuche eines sich im Stimmbruch befindlichen Jugendlichen anhören musste, entwickelte sich Tim zu einem vielgefragten jungen und dynamischen Caller mit Talent zu Calling Techniken und Entertainment. Inspiriert durch Thorsten Geppert und Thorsten Hubmann erarbeitete er sich innerhalb nur weniger Jahren eine Deutschland weite Bekanntheit.

Tims Stage-Performance galt und gilt noch immer als neu und ungewöhnlich, hauptsächlich durch seine außergewöhnliche Bühnenpräsenz, die ihm bereits im Alter von 8 Jahren nachgesagt wurde. Damals schaffte er es ohne Mühen, im Rahmen einer Schultheater-Veranstaltung, den 150 Zuschauen die Lach-Tränen zu entlocken.

So mussten sich viele seiner Caller-Kollegen darauf einstellen, sich plötzlich gemeinsam mit ihm in einer Stand-Up gespielten Show zu befinden, wie beispielsweise Uli Schingen. 2018 konnte man die beiden bei den Running Turtles in Augsburg als Nonne „Schwester Adipositas“ und Mönch „Bruder Tuck“ in Anlehnung an „Sister Act“ erleben. Ein Video davon wurde ein kleiner viraler Hit auf YouTube (link unten). Tim’s Ideen entstanden oft auch aus dem Wunsch heraus, die Wahrnehmung des Square Dance in der breiten Öffentlichkeit zu modernisieren und somit auch junge Generationen von der Attraktivität des Hobbies zu überzeugen. Gemeinsam mit seinem Partner Mario gründete er 2017 das Webradio www.squareradio.de, welches als erster Radiosender weltweit ausgewählte Singing Calls im Musikprogramm spielt. Mittlerweile gilt die zugehörige Facebook-Seite für viele Tänzer als die erste Informationsquelle bezüglich Tanzberichte oder anderweitig relevanter Themen in der Square Dance Community. 

Vor über zehn Jahren wuchs in Tim der Wunsch heran, selbst einmal ein oder mehrere Singing Calls zu produzieren. Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen verfolgte er diese Idee jedoch nie intensiv weiter. Erst durch zufällige Umstände innerhalb des Square Dance Network und der technischen Infrastruktur seines Freundes Mario, sah er 2019 eine Möglichkeit sich seinen, und den Traum von anderen des Square Rhythmics Teams.  Mit der Unterstützung seines langjährigen Freundes und Callerkollegen Thorsten Hubmann gründete er schließlich dieses Label. 

Uli and Tim, Turtle Run Augsburg 2018

„Sing Hallelujah / Es ist warm hier drunter“ und „I will follow him / Jetzt trage ich eine schwarze Kutte“