Seite wählen

Uwe Kraemer-Avemarie

Recording Caller und Muse

Mit zarten 12 Jahren begann Uwe mit einer Mainstream Class bei den Darmstompers. 1976 callte noch Paul Lausberg den Darmstädter Square Dance Club. 

Es dauerte kein Jahr, eh Uwe total fasziniert von Pauls Plattenkoffer und der Anlagentechnik war. Darin stöbernd und Paul stets bei der Auswahl des nächst zu callenden Singings supportend, bekam Klein-Uwe die Aufgabe, doch bis zum nächsten Clubabend selbst einmal einen Singing Call zu üben. Gesagt, getan. Uwe präsentierte „Country Roads“ vor seinem Club und alles verlief super. Nach und nach erlernte er weitere Singing Calls. Allerdings war Pattern noch nicht sein Steckenpferd. Das störte den Verein jedoch wenig, die – als Paul einmal zu einem Abend verhindert war -, Uwe kurzerhand auf die Bühne stellten und den Clubabend gestalten ließen.   

Noch im gleichen Jahr musste Paul die Darmstompers beruflich aufgeben und es folgte Kenny Reese, der für Uwe ein wichtiger Anker in der Caller-Laufbahn wurde und auf Grund des nicht grossen Altersunterschieds sich ein wenig wie Uwes „großer Bruder“ entwickelte und ihn  letztlich zum Caller ausbildete. 

Gern erinnert sich Uwe an den Moment seiner Callerprüfung, die es vor einigen Jahren noch gab. Damaliger Prüfer war kein geringerer als Al Stevens, der Uwe in seiner Prüfung wohl „arg rangenommen“ habe. Schließlich sei er von Kenny ausgebildet worden, dann müsse er so etwas beherrschen. Uwe beherrschte und glänzte bei den Aufgaben. 

(…)